Das JMC Metronom aus dem Risoud - JMC Kollektion

Das JMC Metronom aus dem Risoud für Schlagwerkuhren wurde entwickelt, um die Schönheit und die gesamte musikalische Bandbreite von Uhren mit Minutenrepetition durch Einsatz der wunderbaren Tonfichte aus dem Risoud-Wald zu offenbaren. Durch Anbringen einer Uhr an das JMC Metronom aus dem Risoud und Auslösen des Schlagwerks wird der Ton so verstärkt, dass er musikalisch anmutet. Der so erzeugte Ton ist aber nicht nur deutlich kräftiger, sondern gewinnt auch an Emotionalität. Das Resonanzgestell ermöglicht es, die Vibrationen bis ins kleinste Detail zu hören. Auf diese Weise offenbart sich die Perfektion der Grande Complication solcher Uhren, sei es im Rhythmus des Schlagwerks, in der Melodie oder aber in dem lang anhaltenden Ton.

Die Armbanduhr wird einfach auf den Kegel geschoben. Durch ihr Eigengewicht stützt sie sich auf die Öffnung in der Verkleidung des Metronoms aus dem Risoud, das wenn man es auslöst, zu einer „akustischen Kathedrale“ wird. Es ist auch möglich, den Träger vom Fuß abzunehmen, beispielsweise für den manuellen Gebrauch einer Taschenuhr oder eine spielerische Verwendung, die alle Sinne einbezieht.

Das „Kleid“ bzw. die Membran des JMC Metronoms aus dem Risoud ist aus Schweizer Tonfichte hergestellt, während der „Hut“ oder Steg aus europäischem Nussbaum und das Stab aus vergoldetem Messing besteht. Der Fuß trägt eine Eingravierung: „Das Herz des Baumes berührt das Herz des Menschen.“ Die nach unten konisch zulaufende Form erlaubt ein sehr einfaches Anbringen der Uhr und gewährleistet eine hohe Stabilität. Durch die Öffnung kann der Ton sich über die gesamte Fläche der Membran noch besser verbreiten. Die außen mit Leder überzogene und innen mit Wildleder ausgekleidete Schatulle wird nach vorne geöffnet und ist mit einem Tragegurt ausgestattet.

Präsentation Vertrieb